Piraten und das Geschlecht

Angeblich ist die Piratenpartei rechts und frauenfeindlich. Wer solche Totschlagargumente liest und ständig Marina Weisband als Repräsentant der Partei sieht, der ist zu recht skeptisch.
Die Piraten haben einige sehr interessante Ansätze zur Geschlechts- und Gleichstellungspolitik – für die „Post-Gender“ nur ein Stichwort ist, und die sich nicht annähernd in „keine Quoten“ und „generalisiertes Maskulinum“ erschöpfen. Die Partei ist auch nicht frei von Rollenverhalten – weit entfernt davon!
Im ersten Artikel zum Umgang der Piraten mit dem Geschlecht werden zunächst die Begriffe definiert, mit denen man gerade emsig aneinander vorbeiredet.

Advertisements