Bonvi’sche Theorie der Sprachfindung

Wenn man irgendwo einen jüdischen Ur-Ur-Urgroßvater entdeckt hat und gegen die „Islamisierung“ „EUrabiens“ „auf jüdisch“ machen will, ist oft ein Problem, daß man keine Spur eines Schimmers einer homöopathischen Dosis von Iwrith hat – wirken Iwrith-Ausdrücke an passenden – und vor allem unpassenden – Stellen im Text doch erst richtig „jüdisch“. Damit man nicht über Webtranslatoren oder VHS-Kurse authentische Ausdrücke erst zusammensuchen muß, die dann doch mißverständlich sind (You wanna do WHAT with my cat?!? – Ah, you mean „Let’s get something to eat“!), hier eine einfache Anleitung zum „iwritheln“.